Geplant ist zudem der Aufbau einer Klinik (Al Habib-Health-Center) in Khartum mit intensiveren Möglichkeiten für diejenigen Patienten, denen mit einer ambulanten Behandlung im Medical Center nicht ausreichend geholfen werden kann.

In manchen abgelegenen Gegenden des Sudan ist die medizinische Versorgung der Bevölkerung eine besondere Herausforderung. Dies liegt u. a. an einer unzureichenden Infrastruktur und an den oft widrigen Umweltbedingungen.

Schon bisher sind Teams des Medical Center auch in entlegene Gebiete gefahren, um mit einfacher Gesundheitsversorung und Impfungen im Notfall vor Ort zu helfen. Eine Verbesserung ihrer Ausrüstung ist aber dringend erforderlich.

Besonders benötigt werden Medikamente, Impfstoffe, medizinische Geräte, z. B. zur Peritonealdialyse, und finanzielle Mittel.